· 

„Und bei Euch so?“ – Wie organisieren andere Eltern ihren Familienalltag?

In dieser Blogserie stellen wir regelmäßig Eltern vor, die im Elternkosmos bekannt sind: BloggerInnen, GründerInnen von Unternehmen rund um Familienthemen, AutorInnen… 

Wir freuen uns sehr, dass dieses Mal Alu vom Blog www.grossekoepfe.de dabei ist. Zu ihrer Familie gehört ihr Mann Konstantin und die drei Kinder im Alter von 2 bis 11 Jahren. Auf ihrem Blog schreiben die Berliner Eltern aus ihrer und aus seiner Sicht über das Leben mit drei Kindern. Alu ist zudem Studentin der Zukunftsforschung und außerdem Vorstand von Blogfamilia e.V., der größten Konferenz für ElternbloggerInnen in Deutschland. 

Foto privat @grossekoepfe
Foto privat @grossekoepfe

Liebe Alu, was sind Deine größten Herausforderungen in der Familienorga und wie löst ihr sie?

Die Logistik von drei Kindern und zwei Arbeitnehmern, die defacto mehr als 40 Stunden die Woche beschäftigt sind. Wir bauen eigentlich gerade noch ein Haus, aber na ja, das schleppt sich gerade. Ich studiere ja auch seit einem Jahr, was auch extrem langsam vorangeht, du siehst: Es ist alles etwas durcheinander hier und nicht geradlinig. Wir fühlen uns hier gerade wie zwei Hamster im Rad und die Kinder laufen leider auch ein wenig mit.

 

Was hat Dir Deine Alltagsorga erleichtert? Welche digitalen Helfer nutzt Du, um Deinen Alltag zu organisieren? 

Wir nutzen Trello für Einkaufslisten und einen synchronisierten Kalender. Zudem haben wir verschiedene Chatgruppen für Elternorganisation. Wir nutzen das Telefon mit Oma und Opa und Zettel und Stift.

 

Was würdest Du gerne abschaffen/grundsätzlich ändern, um einen entspannteren Familienalltag zu haben? 

Ich würde gern abschaffen, dass Vollzeit 40 Stunden sind. Ich hätte gern 32 Stunden für alle Familienmitglieder, bis die Kinder so 12 Jahre alt sind. Der Rest sollte ausgeglichen werden, damit man nicht am Hungertuch nagen muss. Ich hätte gern mehr reale Hilfen für Familien wie kostenfreie Hobbys und mehr Unterstützung an den Nachmittagen. Ich hätte gern freies Mittagessen für Schulkinder. Und ich hätte gern Urlaub nach Wahl und die Option, in jedem Job Home-Office zu machen.

 

Vielen Dank für Deine Antworten!

 

Die Fragen stellte Lia Gänzler für KidPick

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KidPick UG (haftungsbeschränkt)

info@kidpickapp.com


Mitglied im Netzwerk »Digitale Elternhelfer«